DJ Stevie B.

CV


Since the mid-1980s, as beats like “Let the music play” from Shannon, “Relax” from Frankie goes to Hollywood or “Billy Jean” from Michael Jackson dominated the dance-floors, electronic music is my great passion. 

During the weekends in countless clubs in NRW, this passion became deeper and deeper. So at the age of 18, my first weekend-jobs at the bars or doors of various discos in my home-town Neuss, were predestined. 

Everytime up to date about music I began to collect records, later also CDs. I was always fascinated by the DJ’s art of song-mixing, but only occasionally tried my hand at the regulators. 

Only after a serious accident four years ago, I found my way back to this great passion and took time to organize my > 50 TB music-database thoroughly. I noticed that the playlists, born during long nights, would perfectly fit for building a mix. 

A word and a blow, ready! Why not share it with other music-fans? With mixcloud, I found the most suitable portal for sharing my music with like-minded persons, some pretty compilations arose quickly and the number of followers increased rapidly. 

During the first two years I reached 15.000 followers, in upbeat mood to reach more, for example a party-booking here and there. Since that time I have the feeling to do what makes me happiest, to take people with music on short leave. 

Since four years by now and after several acquisitions in technology and software and lots of kindly friendships all over the world, 

I can’t imagine a greater sense of pleasure than taking people for one or two hours with me, on a journey through sounds, beats and beautiful memories, rosen out of 30 years of collector’s passion, refined with modern fat sound. For this reason I invite everyone to convince yourself and join me on such a journey. I can only say: 

Follow me on a journey of senses and emotions. Only the feeling of what music does to you will make you understand, that there’s nothing better than beats like a short-break!


Yours 

Stevie B.

Vita

Seit Mitte der 80er Jahre, als in den Discotheken Lieder wie “Let the music play” von Shannon oder „Relax” von Frankie goes to Hollywood, genau wie “Billy Jean” von Michael Jackson die Beats auf den Tanzflächen bestimmten, war meine Leidenschaft für beatlastige Elektronische Musik bestimmt. 

An den Wochenenden in unzähligen Clubs in NRW vertiefte ich diese Leidenschaft immer mehr. 

So war es vorbestimmt, dass ich mit 18 Jahren die ersten Kellner-Jobs oder auch die Türen der verschiedenen Discotheken meiner Heimatstadt Neuss an den Wochenenden machte. Immer auf dem neuesten Stand was Musikmässig angesagt war, fing ich auch an erst Vinyls und später dann CDs zu sammeln. 

Schon immer hat es mich fasziniert wie die DJ’s es verstanden die Lieder zusammen zu mixen. Natürlich, wenn man in dem ein oder anderen Club arbeitet, versucht man sich mal an den Reglern, aber letztlich ist es dabei auch geblieben. 

Erst vor 4 Jahren, nach einem schweren Unfall, der mich letztlich wieder zu meiner großen Leidenschaft gebracht hat, habe ich auch die Zeit gefunden mich intensiv ans Ordnen meiner über 50 Terabyte Musikdatenbank zu setzen. 

Dabei habe ich festgestellt, dass die Playlisten die dabei entstanden nach durch gemachten Nächten, eigentlich perfekt zusammen passen würden um einen Mix da raus zu Basteln.

Gesagt getan und mein erster Mix war fertig. Warum ihn nicht Online mit anderen Musikliebhabern teilen? Das für mich beste Portal meine Musik mit Gleichgesinnten zu teilen, habe ich dann in Mixcloud gefunden. 

So entstanden in kürzester Zeit einige nette Zusammenstellungen. Was zu einer rasend schnell wachsenden Follower-Zahl führte. Innerhalb der ersten 2 Jahre waren es dann 15.000 Follower und ich war mir sicher, dass sich vielleicht mehr ergeben wird. Z.B ein Booking für die ein oder andere Party. 

Seitdem habe ich das Gefühl das zu tun was mich am glücklichsten macht. Menschen mit Musik in einen Kurzurlaub nehmen zu können. 

Seit nunmehr 4 Jahren und nach einigen Investitionen in Technik und Software, vielen netten Freundschaften die in der Zeit weltweit entstanden sind, gibt es für mich kein größeres Glücksgefühl als Menschen für 1 oder 2 Stunden mit auf eine Reise durch Klänge, Beats und schöne Erinnerungen zu nehmen, aus 30 Jahren Sammelleidenschaft, verfeinert in einem fetten Sound von heute. 

Aus diesem Grund lade ich jeden ein sich selber zu überzeugen und mit mir auf genauso so eine Reise zu gehen. Mir bleibt nur zu sagen: 

Follow me on a journey of senses and emotions. Only the feeling of what music does to you will make you understand, that there’s nothing better than beats like a short-break!


Yours 

Stevie B.

Loading,
0
% complete